Wie sich die Christen gegen die atheistische Gehirnwäsche der KPCh zur Wehr setzen

Yuan Hua (Der Präsident von der juristischen Fakultät): Xiao Jiang, bitte seien Sie versichert, wir sind nicht hier, um Sie zu verhören. Wir möchten nur mit Ihnen reden. Welche Schwierigkeiten Sie auch haben, sagen Sie es mir bitte. Ich werde mein Bestes tun, um Ihnen zu helfen.

Lehrerin Chen (Die Lehrerin von der juristischen Fakultät): Ja, wenn Sie etwas zu sagen haben, sagen Sie es. Unser Präsident Yuan ist ein warmherziger Mensch.

Jiang Xinyi (Die Christin): Ich habe nichts zu sagen. Ihr seid Atheisten, die nicht die gleiche Sprache wie wir Gottesgläubigen sprechen. Ich befürchte, es kann keine Unterhaltung zwischen uns geben.

Wie sich die Christen gegen die atheistische Gehirnwäsche der KPCh zur Wehr setzen

Präsident Yuan: Xiao Jiang, das können Sie so nicht sagen. Sie sind Journalistin und ich bin der Präsident einer Schule. Wir sind beide Intellektuelle. In mancher Hinsicht können wir doch miteinander reden. Aus dem Herzen gesprochen, empfinde ich Sympathie für Sie. Sie sind ein hochgebildeter Mensch, der in einer so respektierten Berufsbranche wie dem Journalismus tätig war. Das ist so beneidenswert. Man nennt Journalisten die ungekrönten Könige, weil sie großen Einfluss ausüben können. Deine Schreibe kann eine Führungspersönlichkeit oder ein Unternehmen populär machen. Sie kann jemanden über Nacht berühmt machen. Journalisten sind bei Führungspersönlichkeiten auf allen Ebenen beliebt. Sage ich nicht die Wahrheit? Ein Journalist ist in einer sehr sichtbaren Position, mit regelmäßigem Kontakt zu Führungspersönlichkeiten auf allen Ebenen und guten Möglichkeiten, um beruflich weiterzukommen. Das nennen wir eine „strategische Perspektive“. Wenn sich ein Journalist der Kommunistischen Partei anschließt, sind ihm nach oben keine Grenzen gesetzt. Er ist in einer sehr viel besseren Position als wir. Xiao Jiang, Sie sind eine bewanderte und kluge Person. Ich verstehe nur nicht, wie du eine so gute Position aufgeben und den Glauben an Gott wählen konntest. Sehen Sie sich jetzt einmal an: Statt eine respektierte Journalistin zu sein, sind Sie aufgrund Ihres Glaubens an Gott eine Gefangene. Ist das nicht erniedrigend? Weggeschlossen zu werden und die eigene Zukunft für den Glauben an Gott zu ruinieren, ist das nicht ein Jammer? Denken Sie nicht auch? Ich bin heute hier, um Ihnen zu helfen. Alles, was Sie jetzt tun müssen, ist, Ihren Glauben an Gott gründlich zu erklären, einen Brief mit einem Widerruf zu unterzeichnen und zu garantieren, dass Sie nie wieder glauben werden, und wir werden Sie unverzüglich gehen lassen. Dann sind Sie frei. Außerdem werde ich mich dafür einsetzen, mit Ihrer Einheit zu sprechen, um Ihren Status als Reporterin wiederherzustellen und Sie weiter für eine vielversprechende Position aufzubauen. Was halten Sie davon?

Lehrerin Chen: Xiao Jiang, unser Präsident Yuan ist ein Favorit der Leiter unserer Provinzregierung. Es ist ein Segen für Sie, dass Präsident Yuan Ihnen helfen will. Sie müssen die Gelegenheit ergreifen.

Jiang Xinyi: Präsident Yuan, Sie sind ein Provinzbeamter und ich war eine Reporterin bei einer Parteizeitung. Wir haben beide etwas Lebenserfahrung. Wo ist in diesen dunklen und bösen Zeiten das Licht? Wo ist die Gerechtigkeit? Wie führt eine Person ein sinnvolles Leben? Ich denke oft über diese Fragen nach. Ich habe naiv gedacht, dass ich als Reporterin für die Leute arbeiten und für sie sprechen könnte, indem ich einige praktische Sachen mache und über einige aktuelle soziale Probleme nachdenke. Aber nachdem ich in dieser Branche war, konnte ich deutlich erkennen, dass in einem Land, in dem die KPCh die Macht hat, die Nachrichtenmedien, besonders die Parteimedien, lediglich das Sprachrohr der Partei sind, was nichts damit zu tun hat, für die Leute zu sprechen und zu arbeiten. Reporter können nur gegen ihr Gewissen Lügen erfinden, Loblieder auf die Kommunistische Partei singen und die Öffentlichkeit betrügen. Wenn irgendein Reporter es wagt, gegen die Wünsche der Partei zu verstoßen und über die wirkliche Situation berichtet, indem er fair für die Leute spricht, wird er sanktioniert. Im besten Fall verliert er seinen Job, im schlimmsten sitzt im Gefängnis oder verliert sogar sein Leben. Das ist ein offenes Geheimnis unter Journalisten. Die Reporter mit Gewissen sind empört, aber wagen nicht, ihre Meinung zu sagen. Die kalte brutale Wirklichkeit war für mich schmerzhaft und verwirrend. Wie man so sagt: „Tugend hat ihre Belohnung, und das Böse hat seine Strafe“ Diejenigen, die der KPCh folgen, um zu lügen und Böses zu tun, werden die göttliche Vergeltung erfahren. Als ich die Worte des Allmächtigen Gottes gelesen hatte, stellte ich fest, dass sie die Wahrheit sind. Ich weiß, dass die Fleischwerdung Gottes in den letzten Tagen der Reinigung und Errettung der Menschheit dient, um die Menschheit von der Sünde zu befreien. Das ist eine hervorragende Chance für die Menschheit, gerettet zu werden. Wenn der Mensch nicht die Wahrheit annimmt, sondern den weltlichen Tendenzen der Sünde folgt, wird er letztlich nur in der Katastrophe zerstört werden. Als ich Reporterin war, tat ich gewöhnlich verantwortungslose Dinge, um Ruhm und Status zu erlangen, Ich legte die Leute herein und betrog sie, und das war mein Beruf. Mein eigenes Gewissen klagte mich an. Mein Herz war voller Schmerz und ohne Frieden. Wenn ich weiterhin der Kommunistischen Partei folge, werde ich in der Zukunft mit Sicherheit in der Hölle bestraft. Deshalb entschied ich, Gottes Werk anzunehmen und diesen Beruf aufzugeben. Ich entschied, an Gott zu glauben und den richtigen Weg im Leben einzuschlagen. Präsident Yuan, wenn Sie nichts von der Existenz Gottes wissen und den Sinn des Glaubens an Gott nicht verstehen, können Sie die Worte des Allmächtigen Gottes lesen; dann werden Sie die Existenz Gottes und der Wahrheit erkennen. Sie können verstehen, woher der Mensch kommt und wohin er geht. Sie werden erfahren, wie man ein Leben führt, das von Gott gesegnet wird, und wie man ein gutes Ziel erreichen kann.

Präsident Yuan: Xiao Jiang, Sie glauben seit etwas mehr als einem Jahrzehnt an Gott. Sie sind immer noch eine Anfängerin. Der Großteil meines Lebens ist schon vorbei und ich habe jahrzehntelang Religionen studiert. Ich kann dir mit absoluter Sicherheit sagen, dass es keinen Gott in der Welt gibt, und dass es niemals einen Retter gegeben hat. Die ganze Sache mit dem Glauben an Gott ist zu vage. Es ist völlig unpraktisch. Wir sind beide kluge Menschen: Wir sollten die Angelegenheiten gemäß den Fakten und der Wissenschaft betrachten. Wir sollten an wissenschaftliche Theorien wie Materialismus und Darwinismus glauben. Stimmen Sie nicht zu? Warum mussen Sie an Gott glauben? Wir Kommunisten glauben nur an Atheismus und die Evolutionstheorie. Sie müssenwissen, dass Darwins Evolutionstheorie eine der wichtigsten wissenschaftlichen Theorien in der Geschichte des menschlichen Wissens ist. Gemäß der Evolutionstheorie können wir sicher sein, dass alles durch das Werk der Natur erschaffen wurde. Der Mensch ist das zufällige Produkt des biologischen Evolutionsprozesses in der Natur. Der Mensch stammt vom Affen ab. Das basiert auf einer hinreichenden theoretischen Grundlage. Das zeigt, dass der Mensch nicht von Gott erschaffen wurde. Die Worte, wie sie in der Bibel geschrieben stehen, sind Mythen und Legenden, die man nicht ernst nehmen kann. Xiao Jiang, ich rate Ihnen, mehr über den Materialismus und Darwinismus zu lernen. Das sind sehr praktische Theorien, die Zweifel auflösen können. Ich glaube, wenn Sie es deutlich sehen, werden Sie ein richtiges Verständnis vom religiösen Glauben haben und vom illusorischen Glauben wegkommen. Nur wenn Sie der KPCh folgen, haben Sie eine Zukunft.

Jiang Xinyi: Die KPCh ist eine atheistische Partei. Sie glaubt natürlich an Materialismus und Darwinismus. Aber mit welchem Ergebnis? Materialismus und Darwinismus wurden von den meisten Leuten verleugnet und abgelehnt. Immer mehr Leute akzeptieren Gott und kehren zu Gott zurück. Immer mehr Leute glauben, dass Gottes Wort die Wahrheit ist. Jetzt hat die Welt das Ende der letzten Tage erreicht. Gottes Werk hat die letzte Stufe erreicht. Gott wird alle Seine Taten zeigen, damit die Leute in den letzten Tagen sehen, dass alle Dinge im Himmel und auf Erden von Gott erschaffen wurden und Er über alles regiert. So wie der Allmächtige Gott sagt: „Wie viele Geschöpfe leben und vermehren sich in der enormen Weite des Universums, wobei sie das Gesetz des Lebens immer und immer wieder befolgen und an einer konstanten Regel festhalten. Diejenigen, die sterben, nehmen die Geschichten der Lebenden mit sich und diejenigen, die leben, wiederholen dieselbe, tragische Geschichte jener, die gestorben sind. So kann die Menschheit nicht anders, als sich selbst zu fragen: Warum leben wir? Weshalb müssen wir sterben? Wer hat das Sagen auf dieser Welt? Wer hat diese Menschheit geschaffen? Hat Mutter Natur wirklich die Menschheit erschaffen? Hat die Menschheit wirklich die Kontrolle über ihr eigenes Schicksal? … Seit tausenden von Jahren stellt sich die Menschheit diese Fragen immer und immer wieder. Je mehr der Mensch von diesen Fragen ergriffen wurde, desto mehr lechzte er leider nach Wissenschaft. Die Wissenschaft bietet eine kurze Befriedigung und vorübergehende Freuden des Fleisches, liegt jedoch weit davon entfernt, die Menschheit von der Zurückgezogenheit, Einsamkeit, dem dürftig verschleierten Terror und der Hilflosigkeit im tiefen Inneren ihrer Seele zu befreien. Die Menschheit nutzt nur das wissenschaftliche Wissen, welches das nackte Auge sehen und das Gehirn verstehen kann, um ihr Herz zu betäuben. Trotzdem kann ein solches wissenschaftliches Wissen die Menschheit nicht davon abhalten, Mysterien zu erforschen. Die Menschheit weiß nicht, wer der Herrscher aller Dinge im Universum ist und noch viel weniger kennt sie den Anfang und die Zukunft der Menschheit. Die Menschheit lebt nur zwangsläufig unter diesem Gesetz. Niemand kann ihm entkommen und niemand kann es ändern, da es unter allen Dingen und im Himmel nur Einen von Ewigkeit zu Ewigkeit gibt, der die Herrschaft über alles trägt. Er ist der Eine, der noch nie vom Menschen erblickt wurde, der Eine, den die Menschheit nie gekannt hat und an dessen Existenz die Menschheit nie geglaubt hat. Dennoch ist Er der Eine, der den Urahnen der Menschheit den Lebensatem einhauchte und der Menschheit Leben schenkte. Er ist der Eine, der das Dasein der Menschheit versorgt und nährt, der die Menschheit bis zum heutigen Tage führt. Darüber hinaus ist Er und nur Er derjenige, von dem die Menschheit für ihr Überleben abhängt. Er trägt die Herrschaft über alle Dinge und waltet über alle Lebewesen des Universums. Er befehligt die vier Jahreszeiten und Er es ist, der Wind, Frost, Schnee und Regen herbeiruft. Er gibt der Menschheit Sonnenlicht und führt den Einbruch der Nacht herbei. Er war es, der Himmel und Erde gestaltete und somit dem Menschen Gebirge, Seen und Flüsse, sowie alle Lebewesen darin, bereitstellte. Sein Werk ist überall, Seine Macht ist überall, Seine Weisheit ist überall und Seine Autorität ist überall. Jedes dieser Gesetze und jede dieser Regeln ist die Verkörperung Seines Werkes und jedes unter ihnen offenbart Seine Weisheit und Autorität. Wer kann sich Seiner Herrschaft entziehen? Wer kann sich von Seiner Gestaltung absondern? Alle Dinge existieren unter Seinem Blick und überdies leben alle Dinge unter Seiner Herrschaft. Sein Werk und Seine Macht lassen der Menschheit keine andere Wahl, als die Tatsache anzuerkennen, dass Er tatsächlich existiert und die Herrschaft über alle Dinge trägt“ (aus „Das Wort erscheint im Fleisch“).

Xiao He (Der Assistent von der juristischen Fakultät): Jiang Xinyi, du bezeugst hier sogar die Worte des Allmächtigen Gottes. Willst du die Gelegenheit ergreifen, um uns das Evangelium zu predigen? Du verstehst nicht, was für ein Ort das hier ist.

Jiang Xinyi: Präsident Yuan hat gerade erst gesagt, dass er nicht hier ist, um mich zu verhören. Er ist für ein vertrauliches Gespräch mit mir hier. Deshalb habe ich mich mit euch über Gottes Wort ausgetauscht, da ich meine Gedanken mitteilen wollte. Ich betrachtete Sie als Freunde und sagte etwas, das ich im Kopf hatte. Sind Sie deshalb unzufrieden?

Xiao He: Du …

Präsident Yuan: Hey! Xiao Jiang, ich bin sehr froh, dass Sie uns als Freunde betrachten. Fahren Sie bitte fort.

Jiang Xinyi: Seit der Erschaffung der Welt hat Gott drei Stufen Seines Werkes vollbracht. Gott hat in jedem Stadium Seines Werkes viele Wahrheiten ausgedrückt. Die ganze Bibel ist die Aufzeichnung von Gottes Werk im Zeitalter des Gesetzes und im Zeitalter der Gnade. Dann kam der Allmächtige Gott und vollbrachte das Urteilswerk in den letzten Tagen, indem Er all die Wahrheiten zur Reinigung und Errettung der Menschheit ausdrückte, von denen die meisten in dem Buch „Das Wort erscheint im Fleisch“ aufgezeichnet sind. Auch wenn wir den geistlichen Körper Gottes nicht sehen können, können wir all die Worte sehen, die Gott in jedem Zeitalter ausdrückte, als Er zum Wirken erschien. Das erfüllt die Worte in der Bibel: „Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort“ Seit dem Verderben der Menschheit durch Satan hat Gott gesprochen und gewirkt, um die Menschheit zu retten. Im Zeitalter des Gesetzes wirkte Gott in Israel und verkündete das Gesetz und die Gebote, um die Menschen auf der Erde zu führen. Im Zeitalter der Gnade wurde Gott als der Herr Jesus zu Fleisch und vollbrachte Sein Erlösungswerk in Judäa. In den letzten Tagen erscheint der Allmächtige Gott im Fleisch und verrichtet Sein Werk in China. Das Wort Gottes, das in der Bibel aufgezeichnet ist, und das Wort Gottes, das in „Das Wort erscheint im Fleisch“ in den letzten Tagen ausgedrückt wurde, sind die Tatsache, dass Gott in der Welt spricht und wirkt, um den Menschen zu führen und zu retten. Wenn es Gottes Geist nicht gäbe, Wer könnte dann so machtvolle und autoritative Worte sprechen? Der Mensch kann den Geist Gottes nicht sehen, aber er kann das von Gottes Geist ausgedrückte Wort hören. Das reicht, um zu beweisen, dass der Geist Gottes gesprochen und gewirkt hat, um die Menschheit zu führen und zu retten. Der Mensch kann nur entsprechend der Worte Gottes an Ihn glauben. Wenn er mit vollem Herzen zu Gott betet, kann er das Werk des Heiligen Geistes und die Existenz Gottes spüren. Sie glauben nicht an Gott, lesen die Bibel nicht oder beten zu Gott, deshalb können Sie die Existenz Gottes nicht spüren. In den letzten Tagen wurde Gott als der Menschensohn zu Fleisch, der unter den Leuten spricht und wirkt. All die vom Allmächtigen Gott ausgedrückten Worte sind die Wahrheit mit Autorität und Macht, die niemand äußern kann. Das beweist, dass es Gottes Geist ist, der da spricht, der im Fleisch Wirklichkeit wurde, um zu erscheinen und Sein Werk zu verrichten. Nach dem Lesen von „Das Wort erscheint im Fleisch“, das der Allmächtige Gott ausgedrückt hat, konnte ich deutlich fühlen, dass diese Worte von Gott stammten. Es war Gott, der zur Menschheit sprach. Deshalb nahm ich den Allmächtigen Gott an. Nachdem ich Gottes Werk mehr als ein Jahrzehnt lang erfahren habe, habe ich die Autorität und Macht von Gottes Wort gespürt und die Erleuchtung durch den Heiligen Geist erfahren. Ich sah die wundervollen Taten Gottes. In meinem Herzen sind Gottes Autorität, Macht, Allmacht und Herrschaft nur zu real! Man kann sagen, dass all die, die ein Herz und eine Seele haben, die ganzen Tatsachen von Gottes wahrer Existenz und Herrschaft über alles sehen können, in allen Dingen, die Gott erschaffen hat, und in allen Wahrheiten, die Gott ausgedrückt hat. Der Herr Jesus sagte: „Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen.“ Der Allmächtige Gott sagt: „Himmel und Erde mögen vergehen, aber nicht ein einziger Buchstabe oder ein einziger Strich von dem, was Ich sage, wird jemals vergehen“ (aus „Das Wort erscheint im Fleisch“) Von der Tatsache, dass jede Prophezeiung und jedes Wort Gottes erfüllt und erreicht wurde, kann man sehen, dass nur das Wort Gottes die Wahrheit ist. Die gesamte Menschheit muss die Allmacht und Herrschaft Gottes sehen.

Präsident Yuan: Xiao Jiang, was Sie gesagt haben, ist wirklich gut und tatsächlich sehr vernünftig. Aber ich habe Gott nicht gesehen, habe nicht gesehen, wie Gott wirkt und wie Er die Welt beherrscht. Es ist schwer für mich, Gott zu erkennen und Gott zu akzeptieren. Nach meinen langjährigen Studien der Religionen denke ich, dass der religiöse Glaube bloß geistliche Nahrung ist und ein Mittel, um die geistliche Leere der Menschheit zu füllen. Sind nicht alle, die an Gott glauben, letztendlich gestorben? Keiner hat gesehen, welche Person in den Himmel und welche in die Hölle kam. Ich betrachte jeden religiösen Glauben als sehr vage und unrealistisch. Mit wissenschaftlicher Entwicklung und menschlichem Fortschritt wird religiöser Glaube wahrscheinlich abgeschafft und beseitigt. Wir müssen immer noch an die Wissenschaft glauben. Nur die Wissenschaft ist die Wahrheit und Realität, die niemand leugnen kann. Auch wenn die Wissenschaft Gott nicht bestritten hat, hat sie die Existenz Gottes aber auch nicht bezeugt. Wenn die Wissenschaft wirklich bestätigen kann, dass es Gott gibt und bezeugt, dass Gott alles beherrscht, dann werden wir auch an Gott glauben. Wir Kommunisten glauben nur an Wissenschaft. Nur mit dem Glauben an die Wissenschaft und den wissenschaftlichen Fortschritt wird sich die menschliche Gesellschaft weiterentwickeln. Wissenschaft kann viele reale Probleme der menschlichen Gesellschaft lösen. Was kann der Glaube an Gott den Menschen bieten? Wozu ist er gut, abgesehen von vorübergehendem geistlichen Trost? Er löst keine praktischen Probleme. Damit ist der Glaube an Wissenschaft realistischer als der Glaube an Gott, sehr viel realistischer. Wir müssen an die Wissenschaft glauben.

Jiang Xinyi: Präsident Yuan, der Atheismus befürwortet die Wissenschaft vor allen anderen Dingen, sogar bis zu dem Punkt, an dem Wissenschaft als die Wahrheit und der Glaube erachtet wird. Wenn Wissenschaft Wahrheit wäre, warum sind dann so viele wissenschaftliche Theorien widerlegt worden, kurz nachdem sie aufgekommen sind? Das zeigt, dass Wissenschaft keinesfalls die Wahrheit ist. Kann Wissenschaft die realistischsten Probleme der menschlichen Gesellschaft lösen? Kann die Wissenschaft das menschliche Verderben beseitigen? Kann die Wissenschaft die Dunkelheit und das Böse in der Welt beseitigen? Kann die Wissenschaft bewirken, dass die Menschen Gott kennen? Kann Wissenschaft der Menschheit Glück und Frieden bringen? Was sind die Konsequenzen, jetzt, da die Wissenschaft auf ihrem Höhepunkt ist? Die Wissenschaft hat der Menschheit keine Freude und keinen Frieden gebracht. Stattdessen hat sie Kriege und Katastrophen gebracht, die die Menschheit zu vernichten drohen. Die Umwelt wurde zerstört. Ökologisches und biologisches Essen sind verschwunden. Stimmt das nicht? Mit der Entwicklung der Wissenschaft glauben die Menschen immer mehr an sie, leugnen Gott und widersetzen sich Ihm, was zu einer größer werdenden Katastrophe für die Menschheit führt. So wie der Allmächtige Gott sagt: „Seitdem der Mensch erstmals Sozialwissenschaften hatte, war der Geist des Menschen von Wissenschaft und Wissen in Anspruch genommen. Danach wurden Wissenschaft und Wissen zu Werkzeugen für die Herrschaft der Menschheit. Es gab nicht mehr genügend Raum für den Menschen, um Gott anzubeten, und keine förderlichen Bedingungen mehr für die Anbetung Gottes. Gottes Stellung im Herzen des Menschen sank sogar noch tiefer. Eine Welt im Herzen des Menschen ohne einen Platz für Gott ist dunkel, leer, ohne Hoffnung. … Wissenschaft, Wissen, Freiheit, Demokratie, Freizeit, Komfort – all dies ist nichts weiter als eine vorübergehende Atempause. Sogar mit diesen Dingen wird der Mensch unvermeidlich sündigen und die Ungerechtigkeiten der Gesellschaft beklagen. Diese Dinge können das Verlangen und die Begierde des Menschen nach Ergründung nicht einschränken. Denn der Mensch wurde von Gott geschaffen, und sinnlose Opfer und Ergründungen des Menschen können nur zu größerer Not führen. Der Mensch wird in einem ständigen Zustand von Angst leben, wird nicht wissen, wie er der Zukunft oder dem bevorstehenden Weg gegenübertreten soll. Der Mensch wird sogar die Wissenschaft und das Wissen, und sogar noch mehr das Gefühl der Leere in seinem Inneren fürchten. … Wenn die Menschen eines Landes oder einer Nation nicht dazu fähig sind, die Errettung und Betreuung Gottes zu empfangen, dann wird solch ein Land oder solch eine Nation die Straße zum Verderben in Richtung Finsternis beschreiten und von Gott vernichtet werden“ (aus „Das Wort erscheint im Fleisch“).

Wenn der Mensch die Wissenschaft befürwortet und an sie glaubt, wird er die Wahrheit und Gott natürlich verleugnen. Wozu wird das führen? Wenn der Mensch an die Wissenschaft glaubt, wird er Gottes Werk und Erlösung natürlich nicht akzeptieren, und er könnte sich sogar Gott widersetzen. Wenn der Mensch Gott verlassen hat, gibt es in seinem Herzen keinen Platz mehr für Gott, weshalb er Gottes Segen nicht mehr empfängt. Jetzt, da die Menschheit Wissenschaft befürwortet, das Böse befürwortet und weltlichen Trends folgt, wird die Kluft zwischen der Menschheit und Gott immer größer Die ganze Welt wird immer dunkler und böser, ist immer mehr gegen Gott. Die immer häufigeren Kämpfe und Kriege zwischen Menschen haben viele verschiedene Katastrophen über die Menschheit gebracht. Präsident Yuan, würden Sie sagen, dass die Wissenschaft die Menschheit vor dem Bösen und der Sünde retten kann? Kann der Mensch durch die Wissenschaft vor der Katastrophe der letzten Tage entkommen? Kann Wissenschaft der Menschheit ein gutes Ziel bieten? Dies sind die mit dem Ergebnis und Ziel der Menschheit verbundenen Hauptthemen, für die die Wissenschaft keine Lösung hat. Das reicht, um zu beweisen, dass Wissenschaft nicht die Wahrheit ist; sie kann den Menschen nicht retten. Der Ausdruck der Wahrheit des Allmächtigen Gottes in den letzten Tagen dient der Rettung der Menschheit. Wenn die Menschheit das Urteil und die Reinigung des Allmächtigen Gottes erfährt, kann sie inmitten der Katastrophe Gottes Schutz erlangen und überleben, um in Gottes Königreich gebracht zu werden. Das ist das Versprechen Gottes. Ob der Mensch dem Wort Gottes glaubt oder nicht, er wird in der Lage sein, nach dem Ende der Katastrophe die Erfüllung von Gottes Wort zu sehen. Dann kommt jede Reue zu spät.

aus dem Filmskript von Das Gespräch

Verwandter Inhalt